Im Grundberuf bin ich Handweberin und Textil-Designerin. Neun Jahre habe ich eine  Weberei im kirchlichen Bereich (Paramentik) geleitet. Auch heute noch arbeite ich als freie Künstlerin in kirchlichen Innenräumen.
Einige schicksalhafte Ereignisse haben mich auf einen weiteren Weg gebracht.  Das  Durchleben einer eigenen körperlichen Erkrankung, ein schwerer Unfall meines damaligen Mannes und Vater meiner damals kleinen Kinder, meine krebskranke Mutter und das Erleben und Begleiten ihres Sterbens, betrachte ich als wichtigen Teil meiner Lebens – und Arbeitskompetenz.

Eine 4-jährige Weiterbildung zur Kunsttherapeutin und  eine umfangreiche Weiterbildung zur focusing-orientierten Psychotherapeutin sind heute die Grundlagen meiner therapeutischen Arbeit.
Die zahlreichen Methoden, psychotherapeutischen Verfahren und Ansätze mit denen ich heute arbeite und in denen ich ausgebildet bin, habe ich an mir selbst erlebt.

  • 2004-08    Kunsttherapie (Institut Berlin Brandenburg)
  • 2005-10    focusing-orientierte Psychotherapie (DAF Würzburg)
  • 2007-08    Katathymes Bilderleben (KIP)
  • 2006-07    Improvisationstheater (Osterberginstitut)
  • 2008            Arbeit mit Träumen nach Gene Gendlin (DAF)
  • 2009            Traumatherapie  (Dr. Luise Reddemann)
  • 2010-15     Hospizbegleitung (Hospiz-Initiative Kiel)
  • 2011-14    Dozentin am Institut für Kunsttherapie Berlin/Brandenburg
  • 2014-15    Künstlerische Begleitung in Alter und Demenz (KuBA)
  • 2016   Dozentin am Institut für Kunsttherapieausbildung Sachsen (IKUSA)