IFS bedeutet Internal Family System und ist ein stark wachsender Zweig der systemischen Psychotherapie. ISF trägt zur Heilung bei, indem es Menschen befähigt, sich dem eigenen Inneren so zuzuwenden, dass positive und nachhaltige Veränderungen stattfinden können. Wertschätzung, Achtsamkeit und Selbstführung spielen dabei eine zentrale Rolle.

IFS arbeitet mit unseren inneren Teilen oder Anteilen. Während der Sitzungen geht es zunächst darum, solche wiederkehrende Anteile zu identifizieren und wahrzunehmen. In einem nächsten Schritt lernen wir mit diesen Teilen so in Kontakt zu kommen, dass wir sie wertschätzen und führen lernen, statt von ihnen bestimmt und gezwungen zu werden.